BIP Quartalsschätzungen

Für jedes Quartal führt das SECO eine Quartalsschätzung des Bruttoinlandprodukts (BIP) und seiner Komponenten durch. Die Quartalsschätzung ermöglicht eine Diagnostik der konjunkturellen Entwicklung der wichtigsten makroökonomischen Aggregate in angemessener Frist und zuverlässiger Weise.

Folgende Daten basieren auf den VGR-Jahreszahlen, Stand 25. August 2016. Das SECO veröffentlicht die überarbeitete Quartalsschätzung, welche auf den neuen Jahresaggregaten des BFS beruhen wird, am 5. September 2017.

Das Bruttoinlandprodukt im 1. Quartal 2017

Das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz wuchs im 1. Quartal 2017 um 0,3%. Der private Konsum expandierte nur schwach, jener des Staates moderat. Die Bau- und Ausrüstungsinvestitionen konnten nach einem Rückgang im Vorquartal ebenfalls wieder zulegen. Auch die Handelsbilanz trug positiv zum BIP-Wachstum bei. Produktionsseitig wurde das Wachstum massgeblich vom verarbeitenden Gewerbe getragen. Die Dienstleistungssektoren entwickelten sich unterschiedlich. Im Gesundheits- und Sozialwesen wuchs die Wertschöpfung, zurück ging sie hingegen im Handel, im Finanzsektor und bei einigen anderen Dienstleistungsbranchen. Der BIP-Deflator war erstmals seit 13 Quartalen höher als im entsprechenden Vorjahresquartal.

Reales Bruttoinlandprodukt – Veränderungsraten gegenüber dem Vorquartal und Volumenindex:

Quelle: SECO (2017). BIP Quartalsschätzungen. Abgerufen von: https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/wirtschaftslage—wirtschaftspolitik/Wirtschaftslage/bip-quartalsschaetzungen-.html