Nachhaltig produzieren: Umweltschutz lohnt sich

Ein KMU, das Nachhaltigkeit zu einem seiner Ziele erklärt, kann auf diesem Wege seine Produktion optimieren. In sieben Schritten kann es umweltfreundlicher werden und seine Leistung verbessern.

Der Weg zu mehr Nachhaltigkeit ist für ein KMU die Gelegenheit, seine Produktivität zu erhöhen und seine Ökobilanz zu verbessern. Diese Rubrik stellt eine Methode vor, anhand derer Unternehmerinnen und Unternehmer in sieben Schritten zu einer umweltfreundlichen Produktionsweise gelangen können. Die Methode bietet den Unternehmen eine seriöse Basis, auf die sie ihre ökologischen Vorsätze stützen können. Sie stammt aus dem OECD-Handbuch zum Thema nachhaltige Produktion, das auf Englisch unter dem Titel „OECD Sustainable Manufacturing Toolkit“ zur Verfügung steht.

Die Umstellung auf eine nachhaltige Produktion bietet einem KMU die Gelegenheit, seine Effizienz zu erhöhen und seine Ökobilanz zu verbessern.

Ökologischer zu produzieren, ist für ein Unternehmen vor allem eine Möglichkeit der Wertschöpfung. Der weltweite „Ökomarkt“ hat inzwischen einen Wert von mehreren Milliarden, und KMU spielen in diesem Bereich eine zentrale Rolle. Umweltaspekte finden bei Investoren, Gesetzgebern und Konsumenten immer mehr Beachtung.

Wenn ein KMU auf diese Nachfrage reagiert, kann es sich nicht nur ein solides Ansehen aufbauen, sondern auch Innovationen fördern, seine Produktion optimieren und eine Menge Kosten sparen. Zudem wird Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Faktor, wenn es um das Anwerben junger Fachkräfte und innovativer Köpfe geht.

Die wesentlichen Vorteile einer nachhaltigen Produktion

Konkret werden KMU, die sich für die Umstellung auf eine nachhaltige Produktion entscheiden, sehen, wie ihr Business auf drei Ebenen dazugewinnt:

Finanzen

  • – Umsatzsteigerung, da die ökologischen Ansprüche der Kunden früher erkannt werden als von der Konkurrenz
  • – effizientere Produktion
  • – geringere Abhängigkeit von teuren oder gefährlichen Materialien

Spitzenleistungen

  • – immer auf der Höhe der Gesetzgebung dank einer proaktiven Haltung, anstatt durch neue Gesetze Rückschläge zu erleiden
  • – besserer Zugang zum Kapital dank innovativer Lösungen und neuer Produkte für den Markt
  • – strategisches Vorausdenken und frühzeitige Entwicklung innovativer Lösungen für das Geschäft

Beziehungen zu den beteiligten Partnern

  • – besseres Image
  • – mehr Teamgeist
  • – bessere Beziehungen zur ansässigen Bevölkerung, da man sich gegenüber der Umwelt und den Menschen im Umfeld des Betriebs verantwortlich und proaktiv zeigt

Quelle: KMU-Portal des SECO, www.kmu.admin.ch.