Steuern, Buchhaltung und Löhne – KMU Tipps für einen effizienten Jahresbeginn

Steuererklärung, Jahresabschluss, Löhne - zum Jahresbeginn muss sich jedes KMU damit befassen. Wie können diese Pendenzen effizient im Unternehmen umgesetzt werden? Gibt es gesetzliche Änderungen? Wo lassen sich Kosten sparen?

Das Leid mit der Steuererklärung

Viele Schweizer Steuerpflichtige (Private und KMU), schieben die Steuererklärung monatelang vor sich her, um dann in letzter Minute eine Fristerstreckung zu beantragen. So wird die unvermeidliche Steuerpendenz zum Stressfaktor.

Signifikanten Einfluss auf die Steuern und den Aufwand für die Steuererklärung haben zum Beispiel:
– Immobilienkäufe oder -verkäufe
– Kantonswechsel
– Firmengründung oder Firmenumwandlung
– Firmenverkauf oder Verkauf von Firmenanteilen
– Erbschaften

NEU: 2017 sind für Unternehmen die neuen Richtlinien für Geschäftsfahrzeuge (FABI) zu berücksichtigen.
Ein Steuerberater hilft KMU und Privatpersonen den Aufwand für die Steuererklärung zu reduzieren. Dies kann sich auch finanziell lohnen, da der Profi zusätzliches Einsparpotential finden kann.

Jetzt Steuerberater finden

Treuhandkosten sparen mit moderner Online Buchhaltung

In den letzten Jahren hat sich bei Treuhändern eine Kostenschere aufgetan. Neue Anbieter mit effizienten, web-basierten Tools und kostengünstigeren Gebührenmodellen haben sich sehr schnell bei Startups und kleineren KMU einen guten Namen gemacht.
Etablierte Treuhandfirmen und Softwareanbieter sind dadurch unter Druck geraten und viele haben deshalb ihr Angebot angepasst und modernisiert. Es gibt aber immer noch eine grosse Zahl an KMU, die deutlich zuviel für die externe Buchhaltung bezahlen, weil sie an alten Prozessen und Abläufen festhalten. Es lohnt es sich deshalb, die Leistungen des aktuellen Treuhänders zu prüfen.

Jetzt Kosten für Online Buchhaltung vom Treuhänder vergleichen

Löhne und Sozialversicherungen

NEU: Ab 2017 müssen Lohnausweise an die neuen geltenden Richtlinien angepasst werden. Ausserdem treten mehrere neue Bestimmungen bei den Sozialversicherungen in Kraft:
– Administrative Vereinfachungen bei der AHV
– Neuer Mindestzinssatz in der beruflichen Vorsorge BVG
– Anpassungen bei der obligatorischen Unfallversicherung

Neben den gesetzlichen Anforderungen, gilt es zudem die Mitarbeitenden auf die neu gesteckten Ziele einzustimmen. Werden leistungsabhängige Saläre bezahlt, so sind diese in entsprechende Zielerreichungspläne umzusetzen und zu kommunizieren.
Auch im Payroll-Bereich lassen sich mit einer Auslagerung Effizienzgewinne realisieren oder Kosten sparen. Die Gebührenmodelle der Anbieter sind allerdings sehr unterschiedlich. Die Modelle variieren von Pauschalen pro Mitarbeiter, über diverse Software-Lizenzierungen bis hin zu Einzelaufwänden für geleistete Stunden.

Kostenübersicht zu Personaladministration und Payroll