Unser Jahresrückblick für KMU

Nach einem herausfordernden Umfeld im Jahr 2015 folgte in 2016 ein erfreuliches und ereignisreiches Jahr für die Schweizer KMU-Wirtschaft. Paukenschläge auf dem internationalen Parkett sorgten hierbei ebenso für Aufsehen, wie Meilensteine in der Schweizer Geschichte, oder Abschlüsse komplexer politischer Verhandlungen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass kleinere Schweizer Unternehmen derzeit bessere Rahmenbedingungen vorfinden als noch vor einem Jahr. Wir versuchen einen Rückblick auf politisch relevante Ereignisse des vergangenen Jahres und wagen einen Ausblick auf das Jahr 2017.

Altersreform 2020

Trotz bestehender Differenzen zwischen National- und Ständerat ist für 2017 ein Durchbruch bei der AHV-Reform zu erwarten. Die Kernpunkte der Reform sind eine Senkung des Umwandlungssatzes, die Anhebung des Rentenalters für Frauen auf 65 sowie eine Erhöhung der AHV-Renten um 70 Franken zum Ausgleich bei Rentenverlusten.

Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels

Das Jahrhundertbauwerk wurde mit einer über die Landesgrenzen hinaus beachteten Feier am 1. Juni 2016 stimmungsvoll eröffnet. Internationale und nationale Gäste aus Politik und Wirtschaft reisten mit einem Sonderzug von Erstfeld nach Biasca. Am 11. Dezember 2016 wurde der Gotthard-Basistunnel offiziell in den Fahrplan der SBB eingebunden. Die Reisezeit ins Tessin verkürzt sich nun um 30 Minuten. Davon profitieren vor allem Gütertransporte, die dank des neuen Tunnels die Alpenbarriere nun schneller in beide Richtungen bewältigen können.

Einigung bei der Unternehmenssteuerreform III

Nach langen Verhandlungen im Parlament einigten sich National- und Ständerat auf eine Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III, die zukünftig Steuererleichterungen für Schweizer Unternehmen bringen soll. Das von der Sozialdemokratischen Partei SP ergriffene Referendum wird 2017 zur Abstimmung vor das Schweizer Volk kommen.

Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative

Nach drei Jahren intensiver Diskussionen und Verhandlungen liegt nun ein Umsetzungsvorschlag für die am 9. Februar 2014 angenommene Masseneinwanderungsinitiative vor. Für den Forschungsstandort Schweiz garantiert diese Einigung den Anschluss an das internationale Abkommen «Horizon 2020» und damit die Fortführung bestehender und geplanter Forschungsprogramme mit der EU.

Energiestrategie 2050

Nach dem Atomunfall von Fukushima beschloss das Schweizer Parlament den geordneten Atomausstieg. Daraus resultiert die Energiestrategie 2050, welche einen langfristigen Umstieg auf erneuerbare Energien und die Minimierung des CO2-Ausstosses vorsieht. Die Atomausstiegsinitiative der Grünen Partei, welche eine Laufzeitbeschränkung der bestehenden Kernkraftwerke vorgesehen hätte, wurde vom Stimmvolk verworfen. Schweizer KMU müssen sich somit derzeit nicht mit höheren Strompreisen oder Versorgungsengpässen beschäftigen.

EU-Austritt von Grossbritannien

Der Brexit hat keine unmittelbare Auswirkung auf die Schweiz. Durch die blockierten Verhandlungen über das Freizügigkeitsabkommen mit der EU betraf der Brexit die Schweizer Wirtschaft gleichwohl. Der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs trug zu einer Erstarkung des Schweizer Frankens bei, was die Nationalbank zur Intervention am Devisenmarkt zwang, um die Situation der Exportwirtschaft zu stabilisieren.

Donald Trump wird neuer US-Präsident

Die unerwartete Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten brachte einen Höhenflug der Schweizer Börse mit sich. Vor allem der Finanzsektor und die Pharmabranche profitieren von der Wahl, da von Donald Trump als Präsident weniger Regulierungen zu erwarten sind als dies bei der Wahl von Hillary Clinton zur Präsidentin der Fall gewesen wäre.

Der KMU-Ratgeber im neuen Jahr

Im KMU-Ratgeber dürfen Sie auch im nächsten Jahr spannende Beiträge zu wichtigen Themen erwarten. So werden wir uns intensiv mit der privaten Vorsorge, der Versicherung Ihres Unternehmens, Fragen rund um eine Firmengründung sowie mit Tipps zum erfolgreichen Führen einer KMU beschäftigen. Aber auch zu Dauerthemen wie fortschreitende Digitalisierung, der damit einhergehenden Automation von Prozessen sowie Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt oder Verschiebungen im Konsumverhalten möchten wir Sie umfassend informieren.

Wir freuen uns, Sie auch im 2017 mit unseren Beiträgen rund um das Thema KMU unterstützen zu dürfen und bedanken uns für Ihr Vertrauen im vergangenen Jahr.