Unternehmen verkaufen – Frühzeitig das Alter geniessen

Haben Sie sich als Firmeninhaber schon mal Gedanken über die Zeit nach der Pensionierung gemacht? Vielleicht werden Sie es so wie viele andere Unternehmer handhaben – Sie arbeiten erst mal weiter. Die Gründe für die weiterführende Erwerbstätigkeit nach Pensionierung sind vielfältig.

So ist die eigene Firma für zahlreiche Firmeninhaber das Lebenswerk bzw. der eigentliche Lebensinhalt, auf den man nur schwer verzichten kann. Bei einigen Unternehmern stellen wir aber auch fest, dass sie sich schlicht zu spät mit der Pensionierung respektive mit der Nachfolge des Unternehmens befassen. Andere Inhaber wiederum sind auf das Einkommen aus der Erwerbstätigkeit angewiesen, da die Altersvorsorge nicht ausreicht. Es gibt jedoch mehr Unternehmer denn je, die bereits einige Jahre vor dem ordentlichen Pensionsalter in den sogenannten «Ruhestand» übergehen könnten. Wie dieser Ruhestand aussieht ist natürlich sehr individuell. Einige geniessen mehr Zeit mit der Familie, den Freunden und Hobbies. Andere gehen neuen Projekten nach, für die das Feuer lodert und wiederum andere unterstützen mit ihrer Jahrzehnte langen Erfahrung andere, jüngere Unternehmer. Diese frühzeitige Pensionierung bedingt gezwungenermassen eine Auseinandersetzung mit der privaten finanziellen Situation.

Private Vorbereitung auf eine frühzeitige Pensionierung

Um frühzeitig in die Pension übergehen zu können, müssen die Stellwerke bereits einige Jahre vorher in die richtige Richtung bewegt werden, dies sowohl im unternehmerischen als auch im privaten Bereich.

Die unternehmerische und private Sphäre eines Unternehmers sind unabdingbar miteinander verknüpft. Idealerweise wird deshalb bereits 10 Jahre oder noch länger vor dem ordentlichen oder gewünschten Pensionierungsdatum eine systematische und gesamtheitliche Unternehmer-Finanzplanung vorgenommen. Das Unternehmen und die Privatperson «Unternehmer» sollten im Zentrum stehen. Dabei kann eine frühzeitige Erwerbsaufgabe geplant und die finanziellen Auswirkungen daraus abgeleitet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die Altersvorsorge zu optimieren, Steuern zu sparen und Vermögen aufzubauen. Unternehmer haben dabei besonders viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Das Unternehmen ist oftmals ein entscheidender privater Vermögenswert im Gesamtvermögen des Firmeninhabers, weshalb bei einer vorzeitigen Pensionierung früher oder später auf den Erlös aus dem Firmenverkauf zurückgegriffen werden muss. Die Firma respektive dessen Wert ist deshalb zentraler Ankerpunkt bei der Finanzplanung.

Unternehmerische Vorbereitung auf den Firmenverkauf

Die «Versilberung» der Firma ist für die Finanzierung der vorzeitigen Pensionierung respektive der Altersvorsorge höchst relevant. Als Unternehmer ist man deshalb gut beraten, wenn man bereits einige Jahre vor der angedachten Nachfolge das Unternehmen gezielt auf den Verkauf vorbereitet. Dabei wird die Firma auf wichtige wertvermehrende respektive wertvermindernde Faktoren überprüft. Gegebenenfalls werden Massnahmen eingeleitet, die den Unternehmensverkauf vereinfachen und einen höheren Verkaufspreis ermöglichen.

Höhere Preise bei Firmenverkäufe an externe Dritte

Bei unternehmens- oder familieninternen Nachfolgen kann – auch trotz optimaler unternehmerischer Vorbereitung – der finanzielle Aspekt zur Herausforderung werden. Verschiedene Studien belegen, dass der Verkauf des Unternehmens an ein Familien- oder Firmenmitglied zu einem deutlich tieferen Preis realisiert wird, als dies an eine externe dritte Partei möglich wäre. Vielfach haben interne Nachfolger nicht genügend finanzielle Mittel und sind auf externe Finanzierungshilfen angewiesen. Nicht selten ist es der Unternehmer selber, der mittels eines Verkäuferdarlehens zum Erfolg der Transaktion beiträgt. Folge davon ist, dass der Unternehmer erstens in der Regel insgesamt weniger für sein Unternehmen erhält und zweitens, die Zahlungsströme mehrere Jahre über den Verkauf hinaus verteilt sind und somit auch ein höheres finanzielles Risiko für den Unternehmer besteht.

Fazit

Für viele Unternehmer besteht die Möglichkeit, das Lebenswerk bereits vor der ordentlichen Pensionierung zu «versilbern», als Unternehmer kürzer zu treten und sich anderen Leidenschaften zu widmen. Das Unternehmen ist dabei zentrale Drehscheibe und bestimmender Faktor der Altersvorsorge. Eine umfassende Unternehmer-Finanzplanung ist ein ideales Instrument, um sich als Unternehmer einen ganzheitlichen Überblick zu den eigenen finanziellen Möglichkeiten hinsichtlich Pensionierung zu verschaffen. In einem zweiten Schritt können daraus die Nachfolgeplanung abgeleitet und die die entsprechenden vorbereitenden Massnahmen initialisiert werden.

Erfahren Sie mehr zu den oben genannten Themen: