Vernetztes Arbeiten auf der Baustelle

Der wachsende Stellenwert moderner Kommunikationslösungen erreicht das Baugewerbe. Ein Unternehmer schildert, was er sich von mobilen Hotspots erhofft.

SPONSORED CONTENT erstellt im Auftrag von Sunrise

Auf einer Baustelle wie im Büro mobil verbunden sein. (Bild: Getty Images)

Permanente Konnektivität ist heute aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Wer tagtäglich im Büro tätig ist, greift jederzeit ganz selbstverständlich auf Internetdienste zurück. Aber es gibt auch andere – gerade mobile – Arbeitsorte, an denen es wichtig ist, dass Berufsleute untereinander, mit der Geschäftszentrale oder mit Externen verbunden sind: Zum Beispiel auf einer Baustelle. Nicht nur zwischen Personen, sondern zunehmend zwischen Geräten im «Internet of Things» sind stabile, unkomplizierte Verbindungen unabdingbar.

Für temporäre Arbeitsplätze im Freien oder in Baracken ohne Kabelanschluss bietet Sunrise neu das Produkt 4G+ Pocket WiFi an, mit dem sehr schnell ein mobiler Hotspot eingerichtet werden kann. Denn mobiles Internet auf der Baustelle hilft dabei, die Übersicht zu behalten, und erleichtert die Kommunikation an Ort und Stelle.

Mobiler Hotspot

Das dafür benötigte Gerät ist sehr handlich, nur ein wenig grösser als eine Zigarettenschachtel, und passt in jede Hosentasche. Im Handumdrehen lässt sich damit ein zuverlässiges WiFi-Netzwerk aufbauen, das bis zu 32 Geräte gleichzeitig nutzen können: Computer, Laptops, Tablets, Mobilfunktelefone und Connected Devices wie moderne Thermostate, Beleuchtungssysteme und Bewegungssensoren. Es gibt keinen Grund mehr, auf öffentliche Hotspots zurückzugreifen, die meistens unsicher, unzuverlässig und dazu langsam sind. Auch muss man nicht den Akku eines Smartphones belasten, indem man es für «Tethering», das Erstellen eines kleinen WiFis, benutzt. Denn das 4G+ Pocket WiFi ist von Grund auf dafür konzipiert, das Signal eines Mobilfunknetzes in ein starkes WiFi-Netzwerk zu übersetzen.

Von Interesse ist dieses Angebot nicht nur für die Eigentümer und Supervisors, sondern auch für Bauingenieure und Architekten. Wenn eine Baustelle besucht wird, kann für ein kleineres oder grösseres Team vor Ort ein «Instant-Plug&Play-Internet» aufgebaut werden. Entweder bleibt der Hotspot für eine gewisse Zeit installiert oder er wird bei Bedarf mitgenommen.

Wie Thomas Meier von der Meier AG Leitungs- und Tiefbau in Wilen (SZ) sagt, wird mobiles Internet auf Baustellen zunehmend beliebter. «Wichtig ist dabei eine hohe Datenübertragungsrate.» Weil mit dem 4G+ Pocket WiFi auf das im renommierten «Connect»-Test als Gesamtsieger ausgezeichnete Mobilfunknetz von Sunrise zugegriffen wird, sind hohe Geschwindigkeit und Stabilität garantiert – gänzlich ohne Kabel.

Maximale Unabhängigkeit

Für Thomas Meier liegt der Vorteil eines mobilen Hotspots auf der Hand: «Schnell, einfach und ohne Installation kann auf einer Baustelle gleich wie im Büro gearbeitet werden.» Auf diese Art könnten zum Beispiel neue oder veränderte Pläne der Architekten direkt auf die Baustelle geschickt und vor Ort von den verantwortlichen Personen angeschaut werden. Die Leute müssten sich nicht um einen Computer scharen, sondern könnten die Pläne auf ihren eigenen Geräten studieren.

Das 4G+ Pocket WiFi eignet sich auf Baustellen ebenfalls hervorragend, etwa für die Projektkoordination, für das Bestellwesen oder für das Reporting. Thomas Meier von der Meier AG Leitungs- und Tiefbau sieht auch Möglichkeiten für den Einsatz von Kameras. «Ans mobile Netzwerk lassen sich nicht nur Computer anschliessen. Auch Kameras können verbunden werden.» Auf diese Weise eröffneten sich Möglichkeiten, um zum Beispiel den Baufortschritt zu dokumentieren oder um einen schwierigen Arbeitsschritt aus der Ferne zu beobachten. Alles in allem werden mit mobilen Konnektivitätslösungen die Abläufe auf einer Baustelle spürbar vereinfacht.

Sunrise 4G + Pocket WiFi

Mit einem eigenen Hotspot von Sunrise nutzen Unternehmer und ihre Teams unlimitiert mobiles Internet im besten und schnellsten Mobilnetz der Schweiz – gemäss «Connect», «Open Signal» und «Ookla». Bis zu 32 Geräte können sich gleichzeitig über WiFi mit dem 4G+ Pocket WiFi verbinden. Der Hotspot im Taschenformat inklusive Abo kostet weniger als 1 Franken pro Tag, nämlich 25 Franken pro Monat. Er ist mit einer Kabelschlaufe ausgestattet, die man auch zum Laden von Smartphones oder Tablets nutzen kann.

Grössere Unternehmen können hier weitere Informationen anfordern sowie Angebote finden: Unlimit your Business.

 

Hotspot im Taschenformat samt Abo für 25 Franken pro Monat. (Bild: PD)

Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag von Sunrise erstellt. Sunrise trägt die redaktionelle Verantwortung für diesen Inhalt. Hier geht es zu den NZZ-Richtlinien für Branded Content.