Kundengewinnung durch SEA, Social Media Ads oder Native Ads?

Marketing Verantwortliche teilen oft ähnliche Marketing Herausforderungen.

Sie möchten:

  • die Bekanntheit des Produktes oder der Dienstleistung innerhalb der Zielgruppe steigern,
  • das Interesse potenzieller Kunden wecken,
  • den Kunden zu aktivem Handeln motivieren (Klick, Registrierung, Kauf, etc.),
  • und eine langfristige Bindung an die Marke erwirken.

 

 

Deswegen setzen Marken, wenn es um Kundengewinnung geht, vorwiegend auf Werbung in sozialen Medien und oder Suchmaschinen. Native Advertising auf News Webseiten positioniert sich als eine starke Alternative.

Search Engine Advertising (SEA)

SEA macht besonders Sinn, wenn man User ansprechen möchte, die bereits eine Kaufabsicht haben. Hier liegt leider aber auch die Schwäche dieses Kanals: Bekanntheit des Produktes oder Interesse für einen bestimmten Themenbereich muss bereits beim User vorhanden sein. Die Anzahl User, welche man erfolgreich ansprechen kann, ist beschränkt.

Search – Vorteil: Bestehende Kaufabsicht führt zu hoher Conversion Rate.
Search – Herausforderung: Bestimmte Anzahl User mit Kaufabsicht.

 

Social Media Advertising

Innerhalb der sozialen Netzwerke (Facebook, Instagram & Co.) profitiert man von einer hohen Reichweite und genauen Targeting-Möglichkeiten. Man kann deswegen ohne grossen Streuverlust die eigene Zielgruppe erreichen. Dies haben mittlerweile viele Marken eingesehen. Durch die wachsende Konkurrenz wird es immer schwieriger kosteneffizient Conversions zu generieren. Nur Experten, die sich tagtäglich mit dem Kanal befassen, können auch die Vorteile ausgiebig nutzen. Ein anderer wichtiger Aspekt ist, dass die Marke innerhalb der sozialen Netzwerke das Umfeld nicht kontrollieren kann. Der passende Kontext fehlt, um den User für die Kommunikation vorzubereiten.

Social – Vorteil: Sehr hohe Reichweite.
Social – Herausforderung: Kein Kontext und wenig Kontrolle über Umfeld, hohe Konkurrenz und unter Umständen hohe CPM-Kosten.

 

Native Advertising

Native Advertising auf News-Sites stellt eine Chance dar, um die Marketingmassnahmen zu diversifizieren und Ihrem Publikum auf eine neue Art und Weise Inhalte, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Dass immer mehr Entscheidungsträger zu diesem Entschluss kommen, zeigen die Statistiken. Wie eMarketers letztes Jahr für den US Markt berichtete, werden nach wie vor die grössten Teile des Media Budgets auf Social gesetzt, die Tendenz zeigt aber, dass dieser Kanal Anteile des Budgets verliert und dafür auf Native Ads gesetzt wird:

Quelle: eMarketers

 

Warum? Native Ads ermöglichen eine bessere Benutzererfahrung, es wirkt weniger aufdringlich und kann extrem hohe Benutzerinteraktionen hervorrufen. Ausserdem wird Werbung in vertrautem Umfeld positiver aufgenommen und steigert die Werbewirkung.

Native ist ein sehr breiter Begriff, in dem viele verschiedene Werbeprodukte mit inbegriffen sind: Bild/Text Anzeigen, Advertorials, Sponsored Content, etc. Ausschlaggebend ist, dass diese Formate den Styling-Vorgaben der Webseite angepasst sind und so wie ein eigener, bzw. nativer Beitrag der Webseite wirken. Trotzdem sind diese Beiträge aber klar als Werbung gekennzeichnet. Mehr dazu im neuen IAB Native Advertising Playbook 2.0

Wenn auch Sie eine Native Kampagne in Betracht ziehen, sollten Sie folgendes bedenken:

  • Reichweite und Skalierbarkeit: Über welchen Kanal werden Sie die volle Reichweite in der Schweiz nutzen können und Ihre Zielgruppe erreichen?
  • Markensicherheit, nach wie vor ein Thema: Ist es ein Premium-Umfeld?
  • Targeting-Möglichkeiten: Sind die Nutzer bereit, sich mit Ihren Inhalten zu beschäftigen?
  • Optimierung: Kann dieser Kanal Ihnen helfen, bestimmte KPIs zu maximieren?

 

Sie möchten eine aktive Anteilnahme beim User bewirken? Dafür ist ein bestimmter Geisteszustand gefragt. Im Social Bereich kann die Absprungrate höher sein, da sich der Benutzer nicht in einer kontextuellen Denkweise befindet. Bei Native konsumieren die Nutzer bereits Inhalte in Bezug auf ein bestimmtes Thema und klicken aufgrund ihrer persönlichen Interessen weiter, um schlussendlich auf Ihrem Inhalt zu landen und davon profitiert Ihre Marke:

Quelle: Horizont.net

 

Abschliessend kann man somit sagen, dass eine Search, Social oder In-Content Native Werbekampagne unterschiedliche Vorteile vorweisen. Native Advertising kann eine extrem rentable Alternative sein. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich vorab beraten, dann wird garantiert auch Ihnen eine erfolgreiche und sehr rentable Kampagne zur Neukundengewinnung gelingen!

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl: