Hilfe beim Wiedereinstieg ins Berufsleben

Sponsored Content

Nach einem schweren Unfall ist die Rückkehr in den beruflichen und privaten Alltag nicht einfach. Hier bieten speziell ausgebildete Case Manager wertvolle Unterstützung.

Die Qualität einer Versicherung zeigt sich in Krisensituationen. Wenn Mitarbeitende schwere Unfälle mit drohender Invalidität erleiden, setzt die Vaudoise ein Team von Fachleuten ein, das sich um das Wohl und die Wiedereingliederung der verletzten Personen kümmert.

Die Case Manager, erfahrene und auf Körperschäden spezialisierte Fachleute, bieten Betroffenen eine individuelle Betreuung bei der medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation.

Die Dienstleistung Case Management unterstützt die verunfallten Mitarbeitenden dabei, auch in schwierigen Situationen an ihre Fähigkeiten zu glauben, das Vertrauen in ihr Umfeld zurückzugewinnen und mit Zuversicht in ihre Zukunft blicken zu können.

Das Case Management umfasst ein individuelles Coaching, die Suche nach privaten und beruflichen Lösungen, die Neuorientierung, das Setzen eines geeigneten neuen Berufsziels sowie die Koordination mit anderen Einrichtungen und Beteiligten wie der Suva, Invalidenversicherung (IV), Arbeitslosenversicherung, Sozialhilfe, dem Arzt sowie verantwortlichen Dritten.

Begleitplan und Koordination

Die Vaudoise analysiert die Gesamtsituation und arbeitet einen Begleitplan aus, den sie Schritt für Schritt umsetzt und bis zur beruflichen Wiedereingliederung des betroffenen Mitarbeitenden betreut.

Ein Fall aus der Praxis: Eine Krankenpflegerin, die wegen einer schweren Schulterverletzung ihre Tätigkeit nicht schmerzfrei ausüben konnte, suchte nach beruflichen Alternativen. Nach einer mehrmonatigen erfolglosen Stellensuche wandte sie sich an die Vaudoise. Diese evaluierte die Situation und konnte bei der Bewerbung auf eine geeignete Praktikumsstelle behilflich sein. Da die Versicherte daran Gefallen fand, übernahm ein Manager die Koordination mit der IV, die eine Zweitausbildung finanzierte. Die betroffene Krankenpflegerin hatte somit die Chance, einen neuen Beruf zu erlernen, den sie ohne Schmerzen und Einschränkungen bis zu ihrer Pensionierung ausüben kann.

«Das Leben eines Menschen besteht aus verschiedenen Phasen», sagt Case Manager Jean-Pierre Bailly. Dabei sei es wichtig, auf einen Versicherer zählen zu können, der präsent und immer für die Kunden da sei. Die Vaudoise engagiere sich mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen für konkrete Lösungen, die der persönlichen und tatsächlichen Situation entsprechen würden. Damit könnten die Versicherten gelassen in die Zukunft blicken.

 

Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag der Vaudoise erstellt.


Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.