«Ich kann bestätigen, dass es funktioniert»

Themen-Dossier zu Personenversicherungen

Jeweils bis Ende September haben Firmen die Möglichkeit, ihre Personenversicherungen auf das nächste Jahr zu prüfen und eventuell zu wechseln. Warum es Unternehmer Tonino Di Antonio bereits getan hat.

 

Tonino Di Antonio ist Gründer und Geschäftsführer des Online-Händlers frezzo.ch. (Bild: zVg)

Gemeinsam mit einem Freund hat Tonino Di Antonio (34) vor fünfeinhalb Jahren frezzo.ch gegründet. Der Hauptsitz des Start-ups befindet sich in Dettighofen bei Pfyn im Kanton Thurgau. Doch sein eigentlicher Marktplatz ist das Internet: Bei frezzo.ch handelt es sich um einen Online-Händler, der Kinderfahrzeuge aller Art mit höchsten Sicherheitsansprüchen vertreibt und dabei einen Schwerpunkt auf Qualitätsvelos für den Nachwuchs von 1 bis 16 Jahren legt. Mehr als 26’000 Kunden in der Schweiz haben sich seit 2014 von der kompetenten Beratung und dem zuverlässigen Service überzeugen lassen.

Genauso wichtig wie die Sicherheit der meist beschenkten Kinder ist dem Unternehmer das Wohlergehen seines mittlerweile siebenköpfigen Teams. Und weil es aktiv in den Start-up-Prozess eingebunden ist und ihm wirklich am Herzen liegt, nennt er seine Angestellten familiär «Miterschaffer». Kurz vor der Lancierung von frezzo.ch hatte er für sie alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, und unter anderem auch Personenversicherungen abgeschlossen. «Wobei ich mich dabei ganz auf meinen Berater verlassen und mir seither keine Gedanken mehr darüber gemacht habe», erinnert sich Tonino Di Antonio.

In nur 10 Minuten online abschliessen

Da keiner seiner «Miterschaffer» oder der Firmengründer selbst weder Leistungen aus der obligatorischen Unfallversicherung (UVG) noch Leistungen aus der freiwilligen Krankentaggeldversicherung (KTG) in Anspruch nehmen mussten, stand das Thema lange nicht auf der Agenda – schon gar nicht ein Vergleich dieser Produkte oder ihrer Serviceleistungen bei anderen Anbietern. «Zum Glück», schmunzelt Tonino Di Antonio. «Sich mit Versicherungen und Administration zu befassen, gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsaktivitäten. Das frisst immer so viel Zeit, die ich lieber in einen exzellenten Kundenservice stecke.» Deshalb widme er sich solchen Themen nicht gerne intensiver als nötig.

Zurich Business Insurance

Versicherungen für Unternehmen

in 10 Minuten online abschliessen:

obligatorische Unfallversicherung

oder Krankentaggeldversicherung.

Kostenlose Offerten erhalten >>

Das änderte sich vor ein paar Wochen, als er per Zufall auf ein neues Angebot gestossen ist: Die Zurich Business Insurance, mit der Unternehmen ihre Versicherungen in weniger als 10 Minuten online abschliessen können. Die Plattform ist seit diesem April live und bietet vorderhand die Möglichkeit seine Personenversicherungen wie UVG und KTG einfach und unkompliziert abzuschliessen. «Ich kann bestätigen, dass es funktioniert», sagt Tonino Di Antonio. «Internet-affin wie ich bin, habe ich mich durchgeklickt und in keinen 10 Minuten einen rechtskräftigen Vertrag per 1. Januar 2020 getätigt.» Anschliessend habe er seine alte Police gekündigt.

Wechsel rechtzeitig in Betracht ziehen

Firmen, die nun auf den Geschmack gekommen sind, können kostenlos eine Offerte erhalten, indem sie den Fragebogen unverbindlich via die Website Zurich Business Insurance ausfüllen. Wer sich aufgrund dessen für einen Wechsel entscheidet, muss generell beachten, dass bestehende Personenversicherungen jeweils auf Ende Jahr gekündigt werden können, wobei die vertraglichen Fristen zu beachten sind. Zumeist muss die Kündigung  aber mindestens drei Monate  im Voraus, also spätestens bis Ende September, beim bestehenden Anbieter eintreffen. Oft gibt es Versicherungsverträge mit drei oder fünf Jahren Laufzeit, in der Regel wird trotzdem das jährliche Kündigungsrecht gewährt.

 

Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag von Zurich Versicherung erstellt.