Schutz vor Cyber-Attacken

Sponsored Content

Die digitale Transformation hat den KMU-Bereich erfasst. Neben Chancen birgt sie auch neue Risiken. Diesen wird mit speziellen Versicherungslösungen Rechnung getragen.

Um fit für die Zukunft zu bleiben, setzen Unternehmen auf digitale Technologien. Diese neuen Dienstleistungen bieten viele unverzichtbare Vorteile, gleichzeitig machen sie Firmen anfällig für Cyber-Angriffe.

Die Sicherheit der IT-Infrastruktur kann nur teilweise mit technischen Massnahmen erhöht werden. Zusätzlich sind diverse organisatorische Anpassungen nötig. Dazu gehören etwa:

● die Schulung der Mitarbeitenden im Umgang mit dem Internet und den damit verbundenen Gefahren,

● die Kenntnis der aktuellen Bedrohungslage,

● Regeln zur Klassifizierung von Daten

● oder das Integrieren von Security-Überlegungen in alle Prozesse.

Dennoch können immer wieder Sicherheitslecks entstehen. Fälle, in denen das Unternehmensnetzwerk von Viren befallen oder eine Firma nach einem Hacker-Angriff mit Lösegeldforderungen konfrontiert wird, häufen sich auch in der Schweiz.

Business One, die Versicherungslösung der Vaudoise, umfasst unter anderem Deckungen gegen Cyber-Risiken. Diese sind als Ergänzung zur Inventar- oder Haftpflichtversicherung zu verstehen und bieten Schutz gegen Angriffe auf elektronische Daten oder IT-Systeme sowie gegen Virenattacken.

Dabei übernimmt die Vaudoise gegebenenfalls:

● die Kosten für die Datenwiederherstellung;

● die Kosten für die Schäden, die bei missbräuchlicher Verwendung von Kredit- oder Debitkarten entstehen;

● die Schadenverhütungskosten;

● die Schadenfeststellungskosten für externe Gutachten;

● die Kosten für die Benachrichtigung von Kunden, deren Daten von einem versicherten Schaden betroffen sind;

● die Kosten für die Wiederherstellung des guten Rufs des Unternehmens;

● die Kosten für den Beistand bei Erpressung sowie gegebenenfalls die Zahlung eines Lösegelds;

● die Kosten infolge eines Betriebsunterbruchs in Zusammenhang mit dem versicherten Schaden.

Als Ergänzung zu der Haftpflichtversicherung für Unternehmen bietet die Vaudoise zudem Schutz bei wirtschaftlichen Schäden, die Dritten durch Cyber-Angriffe auf Firmen entstehen. Beispielsweise bei der Übertragung eines Computervirus auf die Daten oder IT-Systeme von Kunden. Bei einer fahrlässigen Verletzung des Datenschutzes verteidigt die Vaudoise das betroffene Unternehmen gegen mögliche Ansprüche Dritter und entschädigt diese bei berechtigten Ansprüchen. Ausserdem profitieren KMU von einer Rund-um-die-Uhr-Unterstützung bei Angriffen sowie von der technologischen Assistance der Vaudoise.

 

Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag der Vaudoise erstellt.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.