Optimieren Sie Ihre Kommunikation mit dem 4 Farben Verhaltensmodell

Verstehen Sie Ihr Gegenüber schneller und passen Sie Ihre Kommunikation an. Somit gehen Sie gezielter, persönlicher und einfühlsamer auf Ihre Kunden, Mitarbeiter und Bekannten ein.

Einfach, schnell, treffsicher: Das 4-Farben-Modell

Die Übersicht der 4 Farbtypen und Ihren Eigenschaften:
Gelb
Rezeptivität heisst Aufnahmefähigkeit. Rezeptives Denken will beobachten, staunend schauen, aufmerksam und aufgeschlossen sein gegenüber dem, was geschieht. Das rezeptive Denken geht der Erfahrung, dem logisch ordnenden, auf dem unsere Erfahrungen beruhen, voraus. Der gelbe Denktyp fragt sich: Warum eigentlich? Er will die Welt, seine Umgebung, sich entdecken und dabei herausfinden, was da vor sich geht.
 Blau
Reflexion heisst Zurücklenkung. Reflexives Denken lenkt das, was wir erkennen, zurück in unser bisheriges Wissen. Das reflexive Denken verbindet die neuen Erkenntnisse mit den bisherigen. Der blaue Denktyp denkt nach über die Zusammenhänge, über das Gemeinsame, über das Wesentliche einer Sache. Er will verstehen, wie sich die Einzelteile zur Ganzheit zusammenfügen.
 Grün
 
Den grünen Persönlichkeitstyp erkennen Sie an seiner sehr sympathischen, kommunikativen Art und seiner bequemen, unscheinbaren Kleidung. Doch der Grüne
ist nicht nur kommunikativ, sondern auch hilfsbereit und vertraut auf den Rat anderer. Ein grüner Händedruck ist freundlich und aufrichtig, ohne jemals übertrieben oder gar aggressiv zu wirken. Der Grüne arbeitet methodisch und organisiert, steht Veränderungen jedoch wegen seines hohen Sicherheitsbewusstseins nicht immer offen gegenüber.
Rot
Provokation heisst Herausforderung. Provokatives Denken will verändern und verbessern, will uns vom ausgetretenen Trampelpfad der Gewohnheit abbringen und auf die blühende Wiese des Lebens führen. Das provokative Denken wird geprägt von einem starken und eigenen Willen. Der rote Denktyp fragt sich: Warum nicht anders? Warum nicht besser? Er will neue Ansichten, neue Aspekte provozieren, alte Denkmuster überwinden, etwas produzieren, was einen neuen Blickwinkel in der bisherigen Betrachtungsweise eröffnet.
Praktische Anwendung

Das 4-Farben-Modell kann sehr gut auf ein Team angewendet werden. Zum Beispiel wenn es darum geht, den eigenen Mitarbeitern schnell und effizient massgeschneiderte Informationen weiter zu geben. Es ist so möglich, dass die Informationen besser verstanden werden. Es erhöht auch das Vertrauen, wenn die Informationen verständlicher sind und vorher auf den Empfänger abgestimmt wurden.

Natürlich lässt sich dieses Modell auch wunderbar in den Alltag übertragen. Zum Beispiel beim Umgang mit Vorgesetzten, Kunden und Kollegen. Du entwickelst so für Deine Umwelt ein besseres Verständnis. Und wenn Du Dir Deine Umwelt klar machst, dann kannst Du Dich auch besser in ihr orientieren.

Strecken Sie Ihre Fühler aus und analysieren Sie effektiv wie die Menschen “ticken”. Sie werden somit empathischer sein und die Gefühle anderer treffsicherer erkennen können.

Denn eines ist klar: Wer die Sprache der anderen gut liest und spricht wird im Leben erfolgreich vorankommen.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.