Sieben Tipps, wie Sie als Arbeitgeber punkten

Der Erfolg Ihres Unternehmens geht zu einem wesentlichen Teil einher mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitenden. Damit sich solche für Ihre Firma entscheiden, müssen mehrere Faktoren stimmen. Auch hier gilt: Geld alleine macht nicht glücklich.

Arbeitgeberqualität wird bei Schweizer KMU immer mehr zu einem zentralen Thema. In einer stets komplexeren Arbeitswelt sind dabei die individuellen Leistungen der Mitarbeitenden für den Erfolg des Unternehmens ausschlaggebend. Um diese für eine Firma zu gewinnen, sind viele Faktoren massgebend. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie qualifizierte und motivierte Mitarbeitende für Ihr Unternehmen an Land ziehen.

Sorgen Sie für eine offene Führungskultur

Patriarchen mag es sicher im einen oder anderen Unternehmen noch geben. Vorgesetzte, die nebst ihrer Meinung keine weitere dulden, sind zum Glück eher selten geworden. Denn für die Attraktivität eines Unternehmens ist eine offene und transparente Führungskultur entscheidend. Wer holt sich schon die besten Cracks ihres Fachs in die Firma, um im Anschluss nicht auf ihre Kompetenz und Meinung zu hören? Oder wie es Steve Jobs vor einigen Jahren treffend formuliert hat: «It doesn’t make sense to hire smart people and then tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.»

Heiteres Klima – nicht nur beim Wetter

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Ihre Mitarbeitenden gerne zur Arbeit erscheinen? Wird in Ihrem Unternehmen häufig gelacht oder führt Ihr Führungsstil und Ihr aufbrausendes Temperament öfters für Kopfschütteln oder gar Kündigungen? In einer digital vernetzten Welt spricht sich nicht nur die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen herum, sondern ebenso die Mitarbeiterzufriedenheit. Was können Sie dafür tun, dass Ihre Mitarbeitenden gerne zur Arbeit erscheinen? Unser Tipp: Schaffen Sie unter anderem eine offene Feedbackkultur. Verbannen Sie eine «Hinten-rum-Kommunikation» aus Ihrer Firma.

Abwechslungsreiche Arbeitsinhalte motivieren

Ständige Überlastung kann zu einem Burn-out führen. Ebenso führt eine Unterforderung über einen längeren Zeitraum zu gesundheitlichen Problemen – oder gemäss englischem Fachausdruck zu einem «Bore-out». Deshalb: Sorgen Sie als Arbeitgeber dafür, dass die Tätigkeiten bzw. Arbeitsinhalte Ihrer Mitarbeitenden ausgewogen sind. Herausforderungen müssen sich zwingend mit Routinearbeiten und weniger anspruchsvollen Tätigkeiten die Waage halten.

Work-Life-Balance ist in Ihrem Unternehmen Programm

Denken Sie daran: Mitarbeitende können nur dann über einen längeren Zeitraum hinweg qualitativ gute Ergebnisse erbringen, wenn Sie Ihnen genügend Freiräume zur Erholung schaffen. Ist dies nicht der Fall, streikt der Körper über kurz oder lang. Lange Absenzen aufgrund von physischen und psychischen Erkrankungen verursachen in der Wirtschaft jährlich Kosten in Milliardenhöhe.

Wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen ziehen die besten Mitarbeitenden an

«Gleich und gleich gesellt sich gern», heisst es im Volksmund. Dies gilt durchaus auch für Unternehmen und deren Personal. Denn Hand aufs Herz: Entscheiden Sie sich für ein Unternehmen, das kurz vor dem Ruin steht und nur unregelmässig die Gehälter zahlt? Wohl kaum. So wie Vermieter immer öfters die Bonität ihrer potenziellen Mieter überprüfen, machen sich Mitarbeitende vor Vertragsunterzeichnung ein konkretes Bild über einen potenziellen Arbeitgeber. Deshalb: Sorgen Sie als Unternehmer für einen tadellosen Ruf.

Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten motivieren

Gehört der Slogan «Ausgelernt ist nie!» zu Ihrem Firmenmotto? Oder sind Sie froh, wenn Ihre Mitarbeitenden Ihnen nicht dauernd mit Weiterbildungen und deren zeitlichen und finanziellen Beteiligungen in den Ohren liegen? Vergessen Sie nicht: Um hervorragende Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können, müssen Ihre Mitarbeitenden zwingend auf dem neusten Wissensstand sein. Zudem gehört es zu Ihren Pflichten als Arbeitgeber, dass Ihre Mitarbeitenden marktfähig bleiben.

Unser Tipp: Machen Sie die Themen Weiterbildung und Karriere zu einem festen Bestandteil Ihrer Personalgespräche. Und dies nach Möglichkeit in einem kürzeren Intervall, als den jährlich obligatorischen Qualifikationsgesprächen.

Investieren Sie in die Altersvorsorge Ihres Personals

Ein attraktives, marktübliches Salär spielt sicher eine Rolle, dass sich Mitarbeitende für ein Unternehmen entscheiden. Aber es ist sicher nicht der Hauptgrund. Was nützen 500 Franken Gehaltserhöhung, wenn im Anschluss die Steuerprogression diese wieder schluckt? Investieren Sie in die Altersvorsorge Ihres Personals, indem Sie zum Beispiel in eine attraktivere Pensionskassenstufe einzahlen. Oder einen Teil der Kosten für die Sozialleistungen übernehmen. So zeigen Sie Ihren Mitarbeitenden direkt, dass Ihnen die finanzielle Absicherung nach der Pensionierung nicht gleichgültig ist.

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung oder einem neuen Arbeitsumfeld? Entdecken Sie unseren Stellenmarkt mit täglich über 50’000 offenen Stellen.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.