«Verlagerung der Mobilität bietet finanzielle Vorteile»

SBB Businesstravel ist das digitale Servicepaket zur Verwaltung Ihrer geschäftlichen ÖV-Mobilität. Via Computer oder Smartphone kaufen Mitarbeitende ihr Billett schnell und unkompliziert. Stefan Haas, Leiter Geschäftskunden und Partnervertrieb bei der SBB, erläutert die Vorteile dieses Angebots.

Was sind die Vorteile von SBB Businesstravel?

Stefan Haas: Viele Kunden von kleineren oder mittleren Unternehmen, die geschäftlich unterwegs sind, bezahlen ihr Billett mit ihrer privaten Kreditkarte und rechnen dieses dann mit der monatlichen Spesenabrechnung ab. Wenn Sie sich bei uns als Geschäftskunden registrieren, läuft die Abrechnung direkt über den Arbeitgeber auf die entsprechende Kostenstelle. Das vereinfacht die Abrechnung für die Firma und für die Mitarbeitenden und reduziert den administrativen Aufwand. Und dank dem Onlinetool «Businessmanager» haben Sie stets die Übersicht über die Reisekosten aller Mitarbeitenden.

Welche Argumente sprechen sonst noch für geschäftliche Bahnfahrten?

Eine Verlagerung der Mobilität bietet auch finanzielle Vorteile. Autofahrten und Flugreisen sind generell teurer als Zugfahrten. Die Suche nach einem Parkplatz und die dafür anfallenden Kosten entfallen ebenfalls. Zudem lässt sich die Reisezeit im Zug als Arbeitszeit nutzen. Der Reisende wird seinen Zielort wohl entspannter erreichen. Und nicht zuletzt trägt Ihr Unternehmen der Umwelt mehr Sorge.

Wie bewährt ist SBB Businesstravel am Markt?

SBB Businesstravel ist seit über 10 Jahren erfolgreich etabliert. Im letzten Jahr haben wir die Verkaufssysteme umfassend kundenfreundlich modernisiert und vereinfacht. Geschäftskunden nutzen nach einmaliger Aufschaltung den selben bequemen Online- und Mobile-Shop und profitieren von den Angeboten sowie der benutzerfreundlichen einheitlichen Anwendung. Besonders bequem ist nun auch der Kauf per Smartphone.

Wie exakt funktioniert der Kaufprozess per Smartphone?

Sie wählen auf der SBB-App eine Zugfahrt aus. Wenn die Funktion «Kaufen» erscheint, entscheiden Sie mit einem Klick, ob Sie privat oder geschäftlich bezahlen wollen und schliessen die Zahlung entsprechend ab. Sollten Sie das Billett nach Kaufabschluss doch nicht mehr benötigen, stornieren Sie es einfach wieder. Und sollten Unklarheiten auftauchen, erhalten Sie telefonischen Support über eine separate Hotline.

Wie viele Unternehmen nutzen das Angebot?

Aktuell sind rund 10 000 Firmenkunden bei SBB Businesstravel registriert. Das Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft. Alle Unternehmen, deren Mitarbeitende geschäftlich unterwegs sind, können sich kostenlos anmelden und von den Vorteilen profitieren. Ab einem gewissen Umsatz profitieren Geschäftskunden von attraktiven Rabatten. Dafür werden alle Bezüge über SBB.ch/business und SBB Mobile berücksichtigt.

Können Arbeitgeber auch diejenigen Mitarbeitenden unterstützen, die pendeln?

Immer mehr Unternehmen unterstützen Ihre Mitarbeitenden mit einem Beitrag ans GA oder ans Halbtax-Abo, damit sie sicher, pünktlich und klimafreundlich zur Arbeit und wieder nach Hause kommen.

Wie lange denken Sie, werden Business-Billette noch am Schalter verkauft?

Die Digitalisierung schreitet auch bei der SBB in grossen Schritten voran. Bereits werden 9 von 10 Billette online oder via Mobile gekauft. In diese Richtung entwickeln sich ebenfalls die geschäftlichen Käufe. Dank den einfachen und transparenten Buchungssystemen von SBB Businesstravel ist es nicht mehr nötig, an den Schalter zu gehen. Anmeldungen sind auch nur online möglich. Für komplexe Fälle steht unseren Kunden das Businesstravel Contact Center in Brig zur Verfügung.

 

Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag von SBB Businesstravel erstellt.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.