Ausgezeichnete Jungunternehmen

Anybotics, bestsmile und reCIRCLE: So heissen die Gewinner des diesjährigen Swiss Economic Award. Die drei Start-ups setzten sich gegen über 180 Mitbewerbende durch.

 

Die Swiss Economic-Award-Gewinner von ANYbotics. (Bilder: PD)

Im Rahmen des Swiss Economic Forum 2020, das dieses Jahr Anfang September in Montreux über die Bühne ging, wurde wiederum der Swiss Economic Award verliehen. Der Preis zeichnet herausragende unternehmerische Leistungen von drei Jungunternehmen aus den Kategorien Produktion/Gewerbe, Hightech/Biotech sowie Dienstleistungen aus. Die Wahl erfolgte durch eine fachkundige Jury unter der Leitung von SBB-Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar. Die Auszeichnung, die bereits seit über 20 Jahren vergeben wird und  das unternehmerische Gedankengut und den Wirtschaftsnachwuchs in der Schweiz prämiert, gilt hierzulande als einer der bedeutendsten Awards für Jungunternehmen. Der Preis ist mit insgesamt 75’000 Franken dotiert.

Das sind die drei Gewinner des  Swiss Economic Award 2020:

Produktion / Gewerbe:  reCIRCLE

Das Berner Start-up reCIRCLE konnte die Jury mit ihrer weltweit ersten Branchenlösung für Mehrwegverpackungen überzeugen. Die Idee dahinter: Restaurants und Take-aways mieten die designgeschützen reCIRCLE BOXEN aus Schweizer Produktion und stellen sie ihrer Kundschaft gegen ein 10 Franken-Depotsystem zur Verfügung. Nach Gebrauch kann die Box bei jedem teilnehmenden Partner des reCIRCLE-Netzwerks abgegeben werden. Die Vorteile dieses Systems liegen auf der Hand: Jede Partnerfirma spart täglich Geld und Plastik. Mindestens 200 Mal kann eine reCIRCLE BOX genutzt werden. So entsteht weniger Abfall, es fallen geringere Entsorgungskosten an und die Umwelt wird täglich geschont. In der Schweiz feiert die reCIRCLE AG mit dieser nachhaltigen Idee bereits grosse Erfolge. Ihr Ziel für die Zukunft: Verdichtung des Netzwerks in der Schweiz und ein grenzübergreifendes Mehrwegsystem in ganz Europa.

Hightech / Biotech: ANYbotics

Mehr Sicherheit und weniger Arbeit verspricht und hält ANYbotics. Das Jungunternehmen entwickelt autonome Roboter, die Industrieanlagen selbstständig inspizieren und überwachen können. Zukünftig übernehmen sie auch gefährliche Wartungsaufgaben zuverlässig. Dabei sind anspruchsvolle Infrastrukturen wie Treppen oder Hänge für die Roboter kein Problem. Seine Anfänge nahm ANYbotics 2016 als Spin-off der ETH Zürich – mit dem Ziel die Technologie hinter dem vierfüssigen Roboter ANYmal zu kommerzialisieren. Heute zählt ANYbotics zu den weltweit führenden Entwicklern von mobiler Robotik für Industrie und Ingenieurwesen. Rund 20 Prototypen-Einheiten von ANYmal konnten bisher verkauft und zahlreiche On- und Offshore-Einsätze durchgeführt werden. 2021 geht ANYbotics noch einen Schritt weiter: mit der Markteinführung von einer zertifizierten, kommerziellen Generation von ANYmals.

Dienstleistungen: bestsmile

Ein strahlendes Lächeln zum fairen Preis: Das ermöglicht bestsmile in Rekordzeit. Seit erst zwei Jahren produziert das Start-up im 3D-Druckverfahren durchsichtige Zahnspangen für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Die sogenannten Clear Aligner sind komplett «swiss made», rezyklierbar und gegenüber Mitbewerbenden entscheidend günstiger. Denn: bestsmile deckt aus einer Hand die gesamte Wertschöpfungskette ab. Neben einer regionalen hochautomatisierten Herstellung übernimmt das Jungunternehmen auch den Vertrieb der Zahnspangen und beschäftigt bereits 180 Mitarbeitende. 2019 konnte bestsmile in der Schweiz mehr als 3000 Patienten ein schönes Lächeln schenken, 2020 sollen es über 11000 werden.

 

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.