Neue Flexibilität am Arbeitsplatz

Nach drei Monaten im Homeoffice sind wir zurück im Büro. So langsam kehrt wieder Alltag ein. Es ist ein neuer Alltag, wie wir in verschiedenen Situationen immer wieder feststellen. Das konventionelle Arbeitsmodell hat sich nachhaltig verändert. Nicht nur bei uns, sondern auch bei den Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten.

In unserem Beitrag «Unser Arbeitsalltag in Zeiten von Corona» haben wir uns auf die Rückkehr zu Normalität und persönlichem Kontakt gefreut. Wieder zurück stellen wir jedoch fest, dass das «neue Normal» anders aussieht, als wir damals angenommen haben. Das sorgt immer wieder für Unsicherheiten. Was früher selbstverständlich war, gilt nicht mehr. Bei jeder Begegnung gilt es verschiedene Fragen zu klären und Kompromisse zu finden: Wer arbeitet wann und wo? Treffen wir uns persönlich oder per Videokonferenz? Schütteln wir uns die Hände oder nicht?

Noch vor sechs Monaten hätten wir uns nicht vorstellen können, wie sehr sich unser Arbeitsalltag in diesem Jahr verändern wird. Zwar ist das Bedürfnis nach flexiblen Arbeitsmodellen keine neue Erscheinung, in unserer Agentur wurden Themen wie Homeoffice bisher jedoch eher zurückhaltend behandelt. Was, wenn genau an diesem Tag ein Kundentermin stattfindet? Wie soll die Erreichbarkeit sichergestellt werden, dass die Servicequalität gegenüber den Kunden nicht leidet? Homeoffice schien zu kompliziert.

Auf einmal war Homeoffice die einzige Lösung

Während den drei Monaten, in denen wir alle von Zuhause aus arbeiteten, wurden wir eines Besseren belehrt. Homeoffice funktioniert – und zwar besser als gedacht. In einer Zeit, in der es nicht mehr selbstverständlich ist im Büro arbeiten zu können, ist dies eine beruhigende Erkenntnis. Zudem haben wir festgestellt, dass es nicht nur um die Präferenzen unseres eigenen Unternehmens geht. Viel wichtiger ist es, welche Art der Zusammenarbeit und Kontaktform unsere Kunden wünschen. Um darauf eingehen zu können, ist die richtige Infrastruktur von zentraler Bedeutung.

Der Preis der Flexibilität

Flexibilität am Arbeitsplatz ist nicht nur eine Corona-bezogene, einmalige Sache. Wir müssen uns darauf einstellen und umdenken. Flexibilität hat nicht nur einen besonderen Stellenwert, sondern auf einmal auch einen Preis. Wie die meisten Unternehmen mussten auch wir in die Erweiterung unserer Infrastruktur investieren. Zwar hätten wir gerne auf die Kosten für Server, diverse Applikationen, Lizenzen, mobile Arbeitsgeräte und Telefonzentrale verzichtet, doch sie waren zwingend nötig, um weiterhin flexibel auf neue Situationen und die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren zu können.

Die Herausforderungen des neuen Alltags sind keinesfalls nur negativ. Sie haben uns auch gezeigt, dass wir Prä-Corona eine richtige Entscheidung getroffen haben: Bei der Entwicklung unseres Publikationssystems elias® haben wir uns bewusst für eine Lösung entschieden, welche unsere Kunden unabhängig von Standort und Gerät nutzen können. Ein Faktor, der heute erwiesenermassen wichtiger ist, denn je.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.