Trotz Corona neue Kunden gewonnen

Das Coronavirus hat auch die Heizungsmacher AG getroffen. Wie das schweizer KMU es dennoch geschafft hat, während der Krise neue Kunden zu akquirieren, erklärt der zuständige Verantwortliche.

Als KMU hat sich die Heizungsmacher AG auf den Einbau von Wärmepumpen spezialisiert. Wie es das Unternehmen trotz Corona-Krise geschafft hat, dank dem Werbenanzeigenmanager von Business Click neue Kunden zu akquirieren, zeigt unser Best Case.

Handlungsbedarf aufgrund Corona-Krise

Obwohl die Heizungsmacher AG ihren Betrieb nie schliessen musste, spürte sie die Auswirkungen der Corona-Pandemie unmittelbar: Weniger Kunden- und Neukundentermine und eine sich verschlechternde Auftragslage. Marcel Bachmann, beim KMU zuständig für Marketing und Finanzen, musste handeln.

Online-Inserat auf NZZ.ch, welches ins Auge sticht

Auf NZZ.ch stach ihm ein Online-Inserat ins Auge, das wie ein journalistischer Artikel daherkam. «Als Marketing-Verantwortlicher der Heizungsmacher AG suchte ich schon länger nach alternativen Werbeformen zu Google und Social Ads, dank denen wir Kunden überzeugen können, ihre alten Heizungen durch moderne Wärmepumpen zu ersetzen.

Ich muss aber zugeben, dass mein Know-how im Bereich Digital Advertising limitiert ist, da ich als Allrounder nur wenig Zeit habe, mich tiefgreifender mit diesem Thema zu beschäftigen. Diese Anzeige sprach mich besonders an, weil sie nahtlos ins redaktionelle Umfeld integriert war und so meine Aufmerksamkeit erregte», erklärt der 32-Jährige. Eine solche Online-Kampagne wollte Bachmann für die Heizungsmacher auch starten.

Native Ads mit dem Business Click Werbeanzeigenmanager selbst erstellen

Wenig später erstellte er mit dem kostenlosen Werbeanzeigenmanager www.businessclick.ch des digitalen Vermarkters Audienzz selbstständig ein Sujet, um die Dienstleistung seines KMU zu bewerben. «Es war ganz einfach: Ich wählte ein Bild, schrieb einen kurzen Teaser-Text, wählte aus, wo ich die Native Ads ausspielen wollte und definierte den Preis, den ich pro Klick auf die Anzeige zahlen wollte», beschreibt er den Ablauf.

Kosteneffizient eingesetztes Werbebudget

Das Business-Click-Netzwerk von Audienzz umfasst 150 Premium-Websites und -Apps in allen Landesteilen der Schweiz. Darunter etwa NZZ.ch, watson.ch oder laliberte.ch. Das Besondere daran: Die Online-Inserate passen sich dynamisch dem Umfeld der Website an, auf der sie erscheinen. Was Bachmann besonders überzeugte: «Da ich den Klickpreis selbst wählen konnte, konnte ich die Kampagne gut kalkulieren und unser Werbebudget kosteneffizient einsetzen. Gleichzeitig erhielt ich einen Zugang zur Adconsole von Audienzz. Dort kann ich die Performance live mitverfolgen und bei Bedarf adjustieren.”

Nicht nur zahlreiche Klicks, sondern auch wertvolle Leads

Mit dem Ergebnis der Kampagne sind Marcel Bachmann und die Heizungsmacher AG mehr als zufrieden: «Wir konnten nicht nur viele Klicks auf unsere Anzeigen verzeichnen, sondern durften einem Grossteil der Interessierten, die wir so auf unsere Website holten, auch tatsächlich eine Offerte stellen. Business Click hat uns in dieser herausfordernden Zeit geholfen, neue Kunden zu gewinnen.»

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.