Neue Förderinitiativen für Innovation

Mit dem Impulsprogramm «Innovationskraft Schweiz» und der Flagship Initiative startet Innosuisse im Januar zwei neue Förderinitiativen. Im Fokus stehen KMU.

 

Mit der Flagship Initiative sollen Projekte angeschoben werden, die für die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft von grosser Relevanz sind. Bild: Pixabay

Das Impulsprogramm soll in Zeiten der Covid-19-Pandemie gezielt wissenschaftsbasierte Innovationsprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen stimulieren, heisst es in der Mitteilung von Innosuisse, der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung.

Flagship Initiative

Mit der Flagship Initiative sollen Projekte angeschoben werden, die dank ihrem systemischen und transdisziplinären Ansatz Innovationen in Themengebieten ermöglichen, die für die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft von grosser Relevanz sind. Innosuisse lanciert am 14. Januar 2021 die erste Ausschreibung mit folgenden thematischen Schwerpunktthemen:

  1. Bewältigung der durch Covid-19 induzierten und beschleunigten digitalen Transformation mit Fokus auf vier Bereiche: Bildung, Lernen und Lehren, Tourismus und Reisebranche, Immobilien und Stadtplanung, Gesundheitswesen und Medizintechnik;
  2. Verbesserung der Widerstandsfähigkeit und der Nachhaltigkeit sowie Verringerung der Anfälligkeit von Gesellschaft, Infrastruktur und Prozessen mit Fokus auf vier Bereiche: demographischer Wandel, Lieferketten, Widerstandsfähigkeit von IKT-Infrastrukturen, Dekarbonisierung.

Konsortien bestehend aus mindestens drei Forschungspartnern sowie mindestens zwei Umsetzungspartnern, wie zum Beispiel KMU oder Grossunternehmen, können bis am 31. März 2021 Fördergesuche einreichen.

Innovative KMU stärken Schweizer Wirtschaft

André Kudelski, Präsident von Innosuisse, ist überzeugt, dass beide Initiativen die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft langfristig stärken werden, indem sie besonders die Innovationsfähigkeit der KMU fördern. Seiner Ansicht nach habe die Krise im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie den Bedarf an strukturellen Veränderungen und insbesondere an der Digitalisierung der Wirtschaft weiter beschleunigt.

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.