Produkt, Markt, Finanzierung: So gründe ich meine Firma

Hierzulande ist es im internationalen Vergleich einfach, eine Firma zu gründen. Lediglich für wenige Tätigkeiten braucht es dazu besondere Bewilligungen. Beispiele sind reglementierte Berufe auf Bundesebene (Gesundheitswesen) oder in den Kantonen (bspw. Verkehr).

Was steht bei der Gründung eines neuen Schweizer Unternehmens an? Vor dem Sprung ins kalte Wasser sind folgende Schritte zu beachten:

– die Analyse des Markts
– der Businessplan
– die Wahl der Rechtsform
– der Handelsregistereintrag
– das Geistige Eigentum und die Rechnungsprüfung

Mit dem Portal StartBiz unterstützt das SECO die Firmengründung. Die Plattform wurde am 15. April 2011 lanciert. Jährlich gehen darüber mehr als 3’800 Firmengründungen über die Bühne.

Zudem gibt es weitere Institutionen und Partnerorganisationen, die effiziente Hilfen für eine erfolgreiche Firmengründung anbieten:

– Im Vorfeld können die kantonalen Wirtschaftsförderungen Firmengründerinnen und -gründern nützliche Informationen liefern
– Die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) hat ein spezielles Coachingprogramm mit dem Namen CTI Start-up aufgebaut
– Venturelab, eine Initiative der Kommission für Technologie und Innovation (KTI), die sich an junge Unternehmende richtet. Zahlreiche Start-ups konnten dank ihrer Unterstützung entstehen und wachsen
– Das Förderprogramm Eurostars ist für Innovationsprojekte im europäischen Raum gedacht. Es bietet Start-ups und Spin-offs die Option, finanzielle Unterstützung zu erhalten
– Genilem ist eine NGO, deren Ziel darin besteht, die Erfolgschancen von Unternehmen während der Einführungsphase zu erhöhen

Der Bund gewährt keine direkte finanzielle Unterstützung bei Neugründungen. Eine Ausnahme stellt jedoch die Arbeitslosenversicherung dar. Dort existieren beispielsweise verschiedene Unterstützungsmassnahmen für Arbeitslose, die statt der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt ein eigenes Unternehmen gründen wollen.

Die Gründung eines Unternehmens erfordert einige Schnittstellen mit den Behörden. Hier sind die genannten Institutionen zur Unterstützung besonders nützlich. Sie geben Ratschläge oder bieten gar Büroräumlichkeiten und individuelle Dienstleistungen zu günstigen Bedingungen an.

Institutionen und Partner bei der Firmengründung

Eine einfache Personengesellschaft kann ohne jegliche Formalität gegründet werden. Die nötigen Anmeldungen, z. B. bei der AHV oder der Unfallversicherung können via dem Portal StartBiz einfach und effizient erledigt werden. Erst zu einem späteren Zeitpunkt erhält der Unternehmer oder die Unternehmerin eine Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) und kann eine Unternehmensstruktur suchen, die juristisch und steuerlich angemessen ist.

Vereinfacht gesagt ist die Hauptaufgabe bei der Gründung einer Firma das Zusammenführen der wesentlichen Bestandteile eines neuen Unternehmens. Es sind dies neben dem Produkt und dem Markt, die Finanzierung und die personellen Ressourcen.

SECO (2015). Die Firmengründung: Produkt, Markt, Finanzierung. Abgerufen von: https://www.kmu.admin.ch/kmu/de/home/praktisches-wissen/kmu-gruenden/firmengruendung.html

Wie hilfreich war dieser Artikel?

Klicken Sie auf einen Stern, um die Bewertung abzugeben!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenzahl:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern.